UPCYCLING ART PROJEKT

MAS & BAfEP - Elevinnen – SICHERHEIT – Traum und Wirklichkeit mit Spendenaktion für Licht ins Dunkel

Auch in diesem Schuljahr durften wir wieder beim Waldklang Winterfestival im Waldbad Anif mit einem außergewöhnlichen Projekt zum Thema Sicherheit - Traum und Wirklichkeit mitmachen.
Ganz im Sinne einer aktiven und eigenständigen Auseinandersetzung mit künstlerischen als auch gesellschaftlichen Themen versuchten wir gemeinsame Lernprozesse in der Gruppe, im Klassenverband und in weiterer Folge sogar Klassen übergreifend zu ermöglichen. Auch die Förderung des Erwerbs wichtiger Kompetenzen wie z. B. Kreatives Denken und Improvisationsvermögen, sowie die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern wie Ana MAS ist immer wieder ein wichtiges Anliegen des BE Unterrichts an unserer Schule.
Am Beginn des Projektes stand die Rezeption aktueller Themen in Kunst und Kultur. Dann kreisten wir jene Themenbereiche, die uns besonders am Herzen lagen wie Sicherheit, Umwelt, Inklusion... immer weiter ein und erstellten Konzepte.
Ausgehend von einer Analyse der Zusammenhänge zwischen Material, Form, Farbe und Botschaft haben wir unsere Konzepte dann in einen ökonomischen, ökologischen und sozialen Kontext gestellt.
So entstanden unsere UPCYCLING ART OBJEKTE als Metaphern für gesellschaftliches Rollenverhalten und Fragestellungen wie z.B.: Inklusion / Exklusion.
Ausgangsmaterialien waren vor allem sortierter Plastikmüll aber auch Holzabfälle, Naturmaterial, Stoff und Schnüre. Nach und nach entstanden ausdrucksstarke Objekte, die vom Zeichensaal in die freie Natur des Waldklang Winterfestivals wechselten.
Alle unsere Waldklang – Wundermaschinen, die Himmelsboten und Höllendrachen, die Hängenden Kultgärten haben Wind und Wetter getrotzt und könnten wieder ganz im Sinne der Nachhaltigkeit im Februar für Christine Winters „Alice – Anatomie einer Suche“ wieder belebt werden.
In einem kurzen Video kann man einige Waldklang Wundermaschinen in Bewegung erleben.

Für X-MAS am BUS STOP haben unsere Schüler und Schülerinnen so gemeinte Kopffüßler – Engerl aus bunten Glaskugeln gestaltet, die lustig von der Holzdecke baumelten und für eine kleine Spende zu den Waldklangbesuchern übergeflogen sind. Wir konnten insgesamt 300 Euro für Licht ins Dunkel sammeln: http://lichtinsdunkel.orf.at/?story=4342

M.A.Strasser

 

 

BAfEP salzburg BAfEP-salzburg

Zuletzt geändert: 8.5.2017 – thomas.meusburger@bafep-salzburg.at